>>> Südthailand Portal | Phuket | Krabi | Khao Lak | Koh Lanta | Koh RayaKhao Sok | Koh Yao | Bangkok <<<

Die Thai-Sprache:   jetzt    mit Tonbeispielen !

Thai-Buchstaben und die Ägyptischen Hieroglyphen haben eins gemeinsam: Kein Laut kommt über unsere Zunge bei deren Ansicht. Bei italienischen- oder englischen Buchstaben ist das eben anders. Wer in Thailands Touristenhochburgen unterwegs ist, kommt mit Grundkenntnissen der englischen Sprache schon durch. Auf dem Lande wohl kaum. 

Herkunft

Die Thaisprache entstand aus der religiösen "sino-tibetischen Sprache" - wie sie Sprachwissenschaftler nennen. Sie ist nur entfernt mit der Chinesischen Sprache verwandt. In der Vergangenheit flossen immer mehr Vokabeln aus Indischen- und Khmer-Sprachen hinzu. Heutzutage gibt es selbst Einflüsse aus dem englischen. Im Norden, Osten und Süden gibt es sprachliche Differenzen (Dialekte). Das Thai-Alphabet wurde nachweislich erstmals 1283 vom Sukhothai König Ramkhamhaeng verfasst. Das Alphabet im Bild:

Schrift

Nicht nur optisch unterscheidet sich das Geschriebene von der chinesischen Sprache. Wie bei uns, gibt es ein Alphabet und es wird auch von links nach rechts geschrieben.  Chinesische "Buchstaben" prägen hingegen eigene Wörter. Die Thaischrift ist aus nacheinander folgenden Buchstaben zusammengesetzt und wird hintereinander geschrieben. Sie besteht aus 44 Konsonanten und 32 Grund-Vokalen.