Tourismus - Geografie - Geschichte - Menschen

Eine der ältesten Ansiedlungen Asiens ist in Krabi gefunden worden. Alte Höhlenmalereien zeugen von vorchristlicher Besiedlung dieser 74.710 qkm großen Provinz. Die an den Küstenabschnitten gemachten Funde und Ausgrabungen sowie viele Höhlen zählen heute zu den wichtigen touristischen Attraktionen der südthailändischen Provinz. 

Kalksteinfelsen umgeben den Ao Nang Beach

Etwa 130 km Küstenlinie mit teilweise südseeartigen Strandabschnitten, eingebettet in eine unwirkliche Welt von dschungelbewachsenen Kalksteinformationen, die bis zu mehreren hundert Metern Höhe aus Meer und Land ragen, machen Krabi zu einem spektakulär schönen Reiseziel. Etwa 125 größere und kleinere Inseln gehören zur Provinz.

Was Krabi zudem noch von vielen anderen Reisegebieten unterscheidet, sind die weltbekannten Inseln. Die Phi Phi Islands sind wohl eine in der Welt berühmte Inselformation mit hohem Bekanntheitswert und dem entsprechenden Zulauf. Doch auch viele kleinere Inseln, wie Ko Hong oder das nun aufstrebende Ko Lanta, werden der Provinz noch Jahre steigende Touristenzahlen gewähren. 

So hat sich in Krabi durch den Bau eines Flughafens - in der Nähe der Provinzhauptstadt - die Infrastruktur verbessert, obwohl die Strände und Inseln auch gut und schnell von den Touristenhochburgen Phuket und Samui zu erreichen sind. Die touristisch erschlossensten Gegenden der Phi Phi Inseln, der Ao Nang- und die Railay Beaches sind zwischenzeitlich keine Reisesziele für den sparsamen Rucksacktouri mehr. Es gibt genügend gute bis sehr gute Unterkünfte in der gehobenen Preisklasse und nur wenige ganz preiswerte Zimmer, die womöglich noch am Strand gefunden werden sollten.

Gute Unterkünfte, oft mit Klimaanlage und TV ersetzen die anfänglich dort liegenden Bambushütten. Die meisten Reisenden rasten in diesen von unserem Reiseführer beschriebenen Gebieten bis zu zwei Wochen, dann brechen sie zu neuen Ufern auf. Und heißen diese eben "nur" Phuket, Phi Phi oder Lanta. Die letztgenannten gehören ja auch dazu. Zur Provinz.

Wirtschaftlich (Pro-Kopf-Einkommen) liegt Krabi im "Mittelfeld" aller thailändischen Provinzen. Jedoch mit guten Zuwachsraten. Phuket verschaffte der Tourismus den Titel wohlhabendste Provinz Thailands nach dem Centrum Bangkoks zu sein. Ansonsten sind die Fischerei (Fischfang und Fischzucht) sowie die Landwirtschaft mit der Gummi- und Palmölproduktion die Eckpfeiler der Ökonomie Krabis.

.

Die etwa 380 000 Einwohner der Provinz Krabi  sind zu gut 40 Prozent moslemischen Glaubens. Im Norden weniger, im Süden mehr. Diese stammen der sunnitischen Glaubensrichtung ab. Extremistische Tendenzen sind nicht auszumachen. In den Urlaubszentren spielt die Glaubenszugehörigkeit nur eine untergeordnete Rolle und ist im Tourismus wenig spürbar. Auffällig schein hier die Vollziehbarkeit des Moslemischen Glaubens in der Symbiose mit der Modernen Welt.

oben !

Krabi Startseite

Krabi - Wohin ?

Krabi Anreise

Krabi Aktivitäten

Krabi Inside

Info-Site

Krabi Hotel-Guide

Fluginfo

Fotosession I + II

Reiseangebote

Krabi Karten

Krabi-Video

Krabi Town

Railay

_____________

 

 

©.www.suedthailand.info